Willkommen auf der Website der Gemeinde Langnau am Albis



Sprungnavigation

Von hier aus kφnnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Erneuerungswahlen der Gemeindebehörden für die Amtsdauer 2018 - 2022
Erste Publikation Wahlvorschläge

Auf die Ausschreibung vom 5. Oktober 2017 sind innert der festgesetzten Frist für die am 4. März 2018 stattfindenden Erneuerungswahlen der Gemeindebehörden für die Amtsdauer 2018 - 2022 folgende Wahlvorschläge eingereicht worden:

Gemeinderat (sechs Mitglieder inkl. Gemeindepräsident/in)
• Grau Reto, 1965, lic. oec. publ., Langmoosstrasse 68, FDP (bisher)
• Grassler Patrick, 1968, Informatiker, Höflistrasse 9, SVP (neu)
• Horber Martin, 1961, dipl. Bauleiter, Berghaldenweg 6, GLP (neu)
• Husi Beat, 1952, Jurist, Sihlwaldstrasse 36a, CVP (neu)
• Keller Virgil, 1961, Elektroplaner/ Unternehmer, Oberrenggstrasse 18, FDP (bisher)
• Rey Lorenz, 1970, Musiker / Architekt, Oberrenggstrasse 43, SP (bisher)
• Schatz Rolf, 1963, selbstständig, Sihltalstrasse 60, GLP (bisher)
• Würmli Fabrizio, 1963, Hauswart, Wildenbühlstrasse 61, parteilos (neu)

Die/der Schulpräsident/in nimmt von Amtes wegen Einsitz im
Gemeinderat.

Gemeindepräsident
• Grau Reto, 1965, lic. oec. publ., Langmoosstrasse 68, FDP (neu)
• Husi Beat, 1952, Jurist, Sihlwaldstrasse 36a, CVP (neu)

Schulpflege (sieben Mitglieder inkl. Schulpräsident/in)
• Bours Janine, 1970, Assistentin Schulleitung / Familienfrau, Glärnischstrasse 45, CVP (bisher)
• de David Helen, 1975, Mittelschullehrerin, Höflistrasse 9a, FDP (bisher)
• Fitzlaff Sandra, 1968, kaufmännische Angestellte, Unterrütistrasse 12, parteilos (bisher)
• Lauber Claudia, 1966, Hausfrau, Wildenbühlstrasse 56, FDP (bisher)
• Murer Bataillard Dora, 1957, Hausfrau / kaufmännische Angestellte, Oberrenggstrasse 74, parteilos (bisher)
• Ponti Susan, 1984, IT-Managerin / dreifache Mutter, Mettlenstrasse 1, GLP (neu)
• Sanna Maja, 1956, Sozialarbeiterin, Breitwiesstrasse 34, SP (neu)
• Steiner Marc, 1975, Projektleiter / Berufsbildner, Wildenbühlstrasse 12a, SVP (neu)
• Wolfensberger Daniel, 1975, Klavierbauer und -stimmer, Soodweg 3, FDP (bisher)

Schulpräsident/in
• Murer Bataillard Dora, 1957, Hausfrau / kaufmännische Angestellte, Oberrenggstrasse 74, parteilos (bisher)

Rechnungsprüfungskommission (fünf Mitglieder inkl. Präsident/in)
• Hofmann Eva, 1967, kaufmännische Angestellte / Sozialarbeiterin in Ausbildung, Haldengasse 3, SP (bisher)
• Kälin Peter, 1968, eidg. dipl. Pensionskassenleiter, Im Unterrengg 8, FDP (bisher)
• Meyer Raphael, 1982, Rechtsanwalt, Haslenstrasse 39, CVP (bisher)
• Moor Roger, 1970, eidg. dipl. Organisator, Im Unterrengg 15, FDP (bisher)
• Reichlin Beat, 1966, Rechtsanwalt, Striempelstrasse 8a, SVP (bisher)
• Staudenrausch Carmen, 1970, Mühletobelstrasse 6, GLP (neu)

Präsident/in
• Kälin Peter, 1968, eidg. dipl. Pensionskassenleiter, Im Unterrengg 8, FDP (bisher)

Sozialbehörde (vier Mitglieder)
• Hämmerli Peter, 1971, Betriebsökonom HWV, Im Unterrengg 10, FDP (neu)
• Kautschek Mansour-Tschanz Karin, 1972, Restaurantleiterin, Breitwiesstrasse 71, CVP (bisher)
• Knus Urs, 1954, Hausmann / Koch / Hort, Birkenstrasse 4b, SVP (bisher)
• Wolfensberger Manuela, 1975, Sozialarbeiterin, Soodweg 3, SP (bisher)

Bau- und Werkkommission (drei Mitglieder)
• Alder René, 1967, Bauprojektleiter/ Unternehmer, Langmoosstrasse 66, FDP (bisher)
• Bösch Patrick, 1968, Projektleiter Sibe, Höflistrasse 11, SVP (neu)
• Meier Matthias, 1966, Elektroplaner / CEO, Mühletobelstrasse 6, GLP (neu)
• Oesch Werner, 1949, dipl. Elektroingenieur FH, Haslenstrasse 45, CVP (bisher)
• Schmid Heinz, 1963, Elektroinstallateur, Höflistrasse 12, SP (neu)

Evangelisch-reformierte Kirchenpflege (sieben Mitglieder inkl. Präsident/in)
• Bühler-Uemura Walter Niklaus, 1948, pensioniert, Birkenstrasse 24 (bisher)
• Kaufmann-Lusti Marianne, 1976, Gärtnerin / Hausfrau, Haslenstrasse 35 (neu)
• Knus Urs, 1954, Hausmann / Koch / Hort, Birkenstrasse 4b (bisher)
• Nussberger Beat Jürg, 1968, Polizist, Im Tobel 2 (bisher)
• Oertli-Hüppi Erwin Thomas, 1973, Sekundarlehrer / Schulleiter, Rütibohlstrasse 59 (bisher)
• Solèr-Kühni Rolf Alfred, 1962, Arzt, Naturfreundeweg 1 (bisher)

Präsident/in
• Oertli-Hüppi Erwin Thomas, 1973, Sekundarlehrer / Schulleiter, Rütibohlstrasse 59 (bisher)

In Anwendung von § 53 des Gesetzes über die politischen Rechte wird eine neue Frist von 7 Tagen, bis spätestens Donnerstag, 7. Dezember 2017, angesetzt, innert welcher Wahlvorschläge geändert, zurückgezogen oder auch neu an den Gemeinderat, Neue Dorfstrasse 14, Postfach 178, 8135 Langnau am Albis, eingereicht werden können.

Stimmberechtigt und wählbar sind nur die in der Gemeinde Langnau am Albis mit politischem Wohnsitz niedergelassenen Stimmbürgerinnen und Stimmbürger.

Wahlberechtigt für die evangelisch-reformierte Kirchenpflege sind:
• Jugendliche ab dem 16. Altersjahr sowie
• ausländische Staatsangehörige mit einer Bewilligung C (Niederlassung), Ci (Aufenthaltsbewilligung mit Erwerbstätigkeit) oder B (Aufenthaltsbewilligung)

Auf einem Wahlvorschlag dürfen höchstens so viele wählbare Personen aufgeführt sein, als Stellen zu besetzen sind. Jede Person darf höchstens auf einem der Wahlvorschläge genannt sein.

Jeder Wahlvorschlag muss von mindestens 15 Stimmberechtigten der Gemeinde bzw. der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Langnau am Albis unter Angabe von Name, Vorname, Geburtsdatum und Adresse eigenhändig unterzeichnet sein. Die Unterzeichnung kann nicht zurückgezogen werden. Der oder die Vorgeschlagene ist mit Name, Vorname, Geschlecht, Geburtsdatum, Heimatort, Beruf und Adresse anzugeben. Zusätzlich können der Rufname, die Zugehörigkeit zu einer politischen Partei und der Hinweis, ob die Kandidatin oder der Kandidat der Behörde schon bisher angehört hat, angegeben werden. Der Wahlvorschlag kann mit einer Kurzbezeichnung versehen werden. Wahlvorschlagslisten können auf der Webseite www.langnauamalbis.ch oder bei der Abteilung Präsidiales (044 713 55 21 oder gemeinderatskanzlei@langnau.zh.ch bezogen werden.

Der Gemeinderat erklärt die Vorgeschlagenen als gewählt, wenn die Voraussetzungen für eine stille Wahl gemäss § 54 GPR erfüllt sind. Sind die Voraussetzungen für eine stille Wahl nicht erfüllt oder ist eine stille Wahl nicht vorgesehen, wird eine Urnenwahl mit amtlichem Wahlzettel oder einem leeren Wahlzettel durchgeführt. Im letzteren Fall werden die offiziell vorgeschlagenen Kandidaten auf einem Beiblatt aufgeführt.

Gegen diese Anordnung kann wegen Verletzung von Vorschriften über die politischen Rechte und ihre Ausübung innert 5 Tagen, von der Veröffentlichung an gerechnet, schriftlich Stimmrechtsrekurs beim Bezirksrat Horgen, Seestrasse 124, 8810 Horgen, erhoben werden. Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten.

30. November 2017

Gemeinderat Langnau am Albis

Datum der Neuigkeit 30. Nov. 2017