Willkommen auf der Website der Gemeinde Langnau am Albis



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Beschlüsse der Gemeindeversammlung
vom 8. Juni 2017 (alle Vorlagen genehmigt)

Die Gemeindeversammlung hat alle Vorlagen genehmigt, d.h. der Eventualverpflichtung für das Projekt "Wohnen im Alter Langmoos" und der Jahresrechnung 2016 zugestimmt.

Eröffnet wurde die Gemeindeversammlung mit verschiedenen musikalischen Beiträgen des Musikvereins Langnau am Albis.

170 Stimmberechtigte haben zwischen 20.00 und 20.50 Uhr 3 Geschäfte behandelt:

Jahresrechnung 2016
Die Jahresrechnung (inkl. Sonderrechnungen) 2016 der Politischen Gemeinde wurde einstimmig genehmigt.
  • Die Laufende Rechnung schliesst bei Fr. 45'523'101.45 Aufwand und Fr. 44'385'293.40 Ertrag mit einem Aufwandüberschuss von Fr. 1'137'808.05 ab.
  • Bei Investitionsausgaben von Fr. 3'415'264.85 und Investitionseinnahmen von Fr. 543'018.50 betragen die Nettoinvestitionen im Verwaltungsvermögen Fr. 2'872'246.35.
  • Die Sachwertanlagen im Finanzvermögen haben um Fr. 2'855'522.20 zugenommen haben.
  • Die Bestandesrechnung weist Aktiven und Passiven von je Fr. 59'928'849.44 aus.
  • Durch den Aufwandüberschuss der Laufenden Rechnung von Fr. 1'137'808.05 hat sich das Eigenkapital von Fr. 32'232'526.05 auf Fr. 31'076'507.00 reduziert

Eventualverpflichtung "Wohnen im Alter Langmoos"
1. Auf dem Grundstück Kataster Nr. 3564 (Wohn- und Pflegezentrum Sonnegg sowie Tennisanlage) sind nach Ablauf des Unterbaurechtsvertrags zwischen dem Tennisclub Langnau am Albis und der Stiftung Altersheim Langnau am Albis voraussichtlich 40 - 50 altersgerechte Wohnungen mit Service zu bauen.

2. Der Gemeinderat wurde ermächtigt, mit der bonainvest AG über die Durchführung eines Architekturwettbewerbs und zur Entwicklung des Vorprojekts (inkl. Grobkostenschätzung und minimalem Baugesuch) eine Vereinbarung abzuschliessen.

3. Mit dem Inkrafttreten der Vereinbarung gemäss Beschlusspunkt 2 wurde als Eventualverpflichtung gegenüber der bonainvest AG ein Kredit von Fr. 667'000.- bewilligt.

4. Der Baurechtsvertrag ist mit einer separaten Vorlage der Gemeindeversammlung zur Genehmigung vorzulegen.

5. Der Gemeinderat wurde mit dem Vollzug dieses Beschlusses beauftragt und ermächtigt, notfalls die Zahlung aufgrund der eingegangenen Verpflichtung von maximal Fr. 667'000.- auszulösen.


Anfrage Frau Wolf
Die Anfrage von Frau Wolf i.S. Parkierung Anwohner Oberalbis mittels kostenloser Vignette wurde beantwortet.

Dokument 2017.06.09_ZSZ_Seite_2.pdf (pdf, 689.4 kB)


Datum der Neuigkeit 8. Juni 2017