Willkommen auf der Website der Gemeinde Langnau am Albis



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Schule Langnau am Albis - Verabschiedungen und Jubilare

Die Schule Langnau am Albis verabschiedet mit einem herzlichen Dankeschön vier langjährige MitarbeiterInnen in den Ruhestand:

Jürg Hotz war während acht Jahren der allseits geschätzte, kreative Werklehrer der Sekundarschule Vorder Zelg. Mit einem guten Draht zu den Jugendlichen war er immer offen die sie bei neue Werkprojekte zu coachen und ihnen in schwierigen Situationen zur Hand zu gehen. Ihm verdanken sie es, dass sie mehrheitlich verletzungsfrei mit Werkzeug umgehen können und den Durchblick bei Bohrmaschinen, Bandsäge und weiteren Maschinen haben. Gurtschnallen, Hotz-Liegestühle, Dolche in einer Lederscheide und manch anderes Werk-Stück werden noch lange in Langnau im Gebrauch sein. Wir danken Jürg Hotz für seinen immer gut gelaunten und professionellen Einsatz und wünschen ihm einen spannenden nächsten Lebensabschnitt im Vor-Ruhestand.

Fritz Locher übernahm 1975 eine Mittelstufen-Klasse in Langnau. Er war immer offen für Neues und sprudelte über vor Ideen. Vehement setzte er sich für Schulentwicklung ein. Seine ehemaligen Schülerinnen und Schüler erinnern sich gerne an das Ausprobieren und Erleben mit ihm. Vieles blieb dadurch hängen und machte den Unterricht spannend. Nach einem Unterbruch übernahm Fritz Locher in Teilzeit Förder-Lektionen in Langnau, um neben seinem Landwirtschafts-Maschinen-Lohn-Unternehmen ein zweites Standbein zu haben. Diese Beziehung zum Boden war auch in seinem Unterricht zu spüren und hat vielen Kinder gut getan. Vielen Dank, Fritz Locher, geniess deine Pensionierung!

Während mehr als 10 Jahren hat Ruth Schmohl die Langnauer Schulkinder beim Schwimmen-Lernen unterstützt, sei es als Schwimmlehrerin oder als Bad-Aufsicht. Die Schwimm-Lektionen, das Wasser, das Hallenbad – da war Ruth Schmohl in ihrem Element. Auf vielfältige Art und Weise hat sie die Kinder mit dem Wasser bekannt gemacht, ihnen gezeigt, zu was sie im Wasser alles imstande sind und wieweit einem Durchhaltewillen bringen kann. Disziplin und Regeln hat sie resolut durchgesetzt und damit den Kindern mitgegeben, dass man auch vor dem stillsten Wasser Respekt haben muss. Ihre Begeisterung fürs Wasser übertrug sich auf die Schülerinnen und Schüler – sie waren mit Eifer und Spass dabei. Wir danken Ruth Schmohl für ihren langjährigen Einsatz und wünschen ihr alles Gute.

Heidi Schütz hat sich fast drei Jahrzehnte um die Schule Langnau gekümmert: In ihren 12 Jahren als Schulpflegerin hat sie sich intensiv um die Re-Organisation der Schule gekümmert. Dann hat sie auf die Schulverwaltung gewechselt und wir durften weiter von ihrem enormen Wissen über die Schule und Gemeinde profitieren. Ihre ganze Genauigkeit hat sie jedes Jahr ins Schul-Budget einfliessen lassen. Das hat zwar nicht verhindert, dass das Budget stetig höher wurde, aber es half, überzeugend darlegen zu können, wofür das Geld gebraucht wird. Jedes Jahr hat sie Anstellungs-Verfügungen geschrieben, sich mit dem Volksschulamt auseinandergesetzt, bei den Schulleitungen eingefordert, was sie für ihre Arbeit gebraucht hat. Ihre Aufgaben waren vielfältig, einem ständigen Wandel unterworfen und herausfordernd. Und 2016 war es dann genug und Heidi Schütz beschloss, sich pensionieren zu lassen. Wir danken ihr für alles, was sie für die Schule und Gemeinde getan hat und wünschen ihr erfüllte Jahre.

Die Nachfolge von Heidi Schütz hat Ursula Vonlanthen angetreten. 2002 ist sie in die Schulpflege eingetreten und war zunächst für die Finanzen zuständig. Sorgfältig, umsichtig und zuverlässig hat sie dafür gesorgt, dass jeder ausgegebene Franken zum entsprechenden Gegenwert führte. Sie stand für einen sparsamen, aber nicht geizigen Umgang mit Geld. Die Rahmenbedingungen für die Mitarbeiter sollten der heutigen Zeit entsprechen und die Schulkinder hatten Anspruch auf anregendes Material in ansprechender Umgebung. Im Ressort Schülerbelange hat sie sich anschliessend verantwortungsbewusst um Kinder mit speziellen Bedürfnissen gekümmert und einfühlsam mit den Eltern den richtigen Weg in unserem Schulsystem gesucht. Als Vize-Präsidentin der Schulpflege war sie eine wichtige Ansprechperson zum Austausch innerhalb der Behörde. Wir danken ihr ganz herzlich für alles bisher Geleistete und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Angela van’t Riet hat während mehreren Jahren im Wolfgraben Eltern Forum (WEF) mitgewirkt und dieses seit 2014 als Präsidentin geleitet. Nun wendet sie sich anderen Aufgaben zu. Wir danken ihr für ihren Einsatz in verschiedenen Funktionen für die Schule Langnau!

2017 darf die Schulpflege folgenden Jubilaren für ihre Arbeit danken:
  • 10 Jahre
    • Karin Waser Egolf, Primar Unterstufe
    • Helen Fux, Handarbeit Primar
    • Monika Abouchar, Sekundarstufe B & C
  • 15 Jahre
    • Rebekka Gisler, Kindergarten
    • Katrin Artho, Waldkindergarten
    • Andreas Stocker, Schulpflege
    • Dora Murer, Schulpflege
  • 20 Jahre
    • Fritz Locher, Förderlehrer Primar
    • Antonio Bonfiglio, Schularzt
  • 25 Jahre
    • Belinda Gisiger.


Datum der Neuigkeit 16. Aug. 2017