Willkommen auf der Website der Gemeinde Langnau am Albis



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Die Energieberatung - eine sinnvolle Sache und ein erster Schritt


Die Energiediskussion in der Schweiz wird mit der «2000 Watt-Gesellschaft» immer intensiver geführt. Atomausstieg und eine massive Reduktion des CO2-Ausstosses, das sind die Zielsetzungen des Bundes bis zum Jahr 2050. Ein anspruchsvolles Ziel!

Etliche Eigentümer haben sich mit dieser Problematik bereits befasst und ihre Liegenschaft energetisch saniert. Viele Langnauer Liegenschaften, inklusive der gemeindeeigenen, weisen jedoch nach wie vor ein grosses Energie-Sparpotential aus. Erfahrene Energieberater können Ihnen eine sinnvolle Sanierung erleichtern und einen realistischen Weg aufzeigen. Natürlich steht auch die Gemeinde in der Verantwortung, ihre Liegenschaften konsequent energetisch zu sanieren.

Die Wetterereignisse der letzten Jahre – Gletscherschmelze, Erdrutsche, Felsstürze – sind Zeichen einer Klimaerwärmung. Nehmen wir die Herausforderung an. Begeben wir uns auf einen nachhaltigen Weg, der Umwelt und der nächsten Generation zuliebe.

Wir danken Ihnen für die Zusammenarbeit!


Lichtstrategie
Zum sorgsamen Umgang mit der Energie gehört auch ohne Frage die elektrische Energie. Hier steht vor allem die Beleuchtung ganz generell im Vordergrund - sei es zum Beispiel als Reklame-, Schaufenster- oder Strassenbeleuchtung. Die Lichtflut wirkt sich zunehmend negativ aus, nicht nur auf die Umwelt, sondern auch auf den Menschen selbst. Mit gesundem Menschenverstand und dem Einsatz von technischen Hilfsmitteln ist es heute möglich, die negativen Folgen in Grenzen zu halten und die Lebensqualität für alle zu verbessern. Die Bau- und Werkkommission setzt sich schon seit längerem damit auseinander und hat in den letzten Jahren eine Lichtstrategie entwickelt, welches sich der Thematik umfassend annimmt.
Lichtstrategie

Rolf Schatz, Gemeinderat