3. April 2020
BR Alain Berset
Bitte befolgen Sie seinen Appell: Bleiben Sie zu Hause! Halten Sie durch! Weitermachen mit der Hygiene, Abstand! (Bundesrat A. Berset)

Themenübersicht: 

Hotline

  • 0800 33 66 55 Medizinische Fragen
  • 058 463 00 00 Bundesamt für Gesundheit
  • 0800 044 117 Hotline für Veranstalter, Unternehmer und Gemeinden (täglich 7 bis 23 Uhr)
  • 044 713 55 11 Freiwilligendienst (wer benötigt Hilfe / wer leistet Hilfe)
  • 044 713 25 21 Schule Langnau am Albis

 

Die Ausbreitung des Coronavirus und der Schutz der am meisten gefährdeten Personen kann durch die Mitwirkung der Bevölkerung (Hygiene) wesentlich beeinflusst bzw. eingedämmt werden.

Einwohnerinnen und Einwohner, die von einer Erkrankung betroffen sein könnten oder    glauben, betroffen zu sein, sollen auf keinen Fall eine Artzpraxis aufsuchen, sondern das  kantonale Ärztefon anrufen, das rund um die Uhr besetzt ist: 0800 33 66 55

 

Gemeinde Langnau am Albis

Wertstoffsammelstelle Breitwiesstrasse ist in Betrieb (mit CoVi-Massnahmen)
Bibliothek geschlossen       --> zum Heimlieferungsservice
Hallenbad und Sauna geschlossen --> weiterlesen
Jugendtreff geschlossen  --> weiterlesen
Wohn- und Pflegezentrum Sonnegg  --> weiterlesen

Persönlichen Kontakt vor Ort minimieren, vorher sich telefonisch melden
Die Gemeinde Langnau am Albis hält den Betrieb aufrecht, damit wichtige Dienstleistungen weiterhin sichergestellt sind. Gerne beraten wir Sie auch in dieser herausfordernden Zeit. Kontaktieren Sie uns aber bitte vorher per Telefon / E-Mail oder nutzen Sie die Dienstleistungen, die online abgewickelt werden können. Stellen Sie uns Dokumente auf elektronischem oder Post-Weg zu und verzichten Sie soweit möglich auf einen persönlichen Kontakt. Damit tragen Sie wesentlich dazu bei, die Ausbreitung des Coronavirus abzuschwächen.

Die Gesundheitsdirektion informiert die Gemeinden  nicht über die aktuellen Fälle auf ihrem Gebiet. Diese Angaben und Auskünfte fallen unter die ärztliche Schweigepflicht und den Schutz der persönlichen Daten, so die Begründung des Kantons. 

 

Unterstützung für ältere Einwohnerinnen und Einwohner - freiwillige Helfer/innen

Benötigen Sie Hilfe für Ihre Einkäufe - melden Sie sich bei der Infothek, welche eine Liste mit freiwilligen helfenden Händen führt. Herzlichen Dank auch für die "Nachbarschaftshilfe".
@ältere Einwohnerinnen und Einwohner: Lasst Euch helfen! Für den Bezug von Bargeld empfehlen wir die Hausbank zu kontaktieren; die Banken erbringen aktuell kostenlose Sonderdienstleistungen.

@jüngere Einwohnerinnen und Einwohner: Danke für Eure spontane Hilfe - telefoniert mit Euren älteren Verwandten und motiviert sie, sich beim Einkauf helfen zu lassen! Flyer zum Verteilen siehe unter Dokumente (unten).

Alle Informationen über den Mahlzeitendienst der Gemeinde - freiwillige "Fahrer" meldet Euch bei unserer Abteilung Gesundheit, wir sind froh um Verstärkung unseres Teams

Für Informationen zu den Leistungen der Spitex hier klicken

Webseite Nachbarschaftshilfe  --> hier klicken

Pro Senecute in Zusammenarbeit mit der Migros empfiehlt Menschen aus Risikogruppen die Website amigos.ch für die Bestellung von Lebensmitteln.

Die "Five up" Smartphone App organisiert Nachbarschaftshilfe, Einkaufshilfe für Risikogruppen etc. und vermittelt freiwillige Hilfsangebote.

App "hilf-jetzt"  --> hier klicken

 

Hilfe für Selbständigerwerbende

Die Selbständigerwerbenden können bei der SVA Zürich den Antrag auf Taggelder stellen. Es gibt maximal 30 Tage à maximal Fr. 196.00. Wichtig ist es, Kurzarbeit umgehend anzumelden. Die Überbrückungskredite können ab Donnerstag, 26. März 2020 bei der Hausbank beantragt werden. Zum Wirtschaftspaket des Kantons Zürich hier klicken.
 

 

Öffentlicher Verkehr

ZVV-Nachtnetz bis auf Weiteres eingestellt (Medienmitteilung Kanton vom 18.03.2020)

Die nationalen Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus werden auch im öffentlichen Verkehr umgesetzt. In Abstimmung mit dem Bundesamt für Verkehr haben die Systemführer des öffentlichen Verkehrs (SBB und PostAuto) angeordnet, dass das ÖV-Angebot in den kommenden Tagen Schritt für Schritt reduziert wird.

Angebotsreduktion im ZVV-Gebiet  (Medienmitteilung Kanton vom 19.03.2020)

Aufgrund der verbindlichen Anweisung des Bundesamtes für Verkehr und der Systemführer des öffentlichen Verkehrs (SBB und Postauto) wird ab kommendem Montag auch im Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) das öffentliche Verkehrsangebot schrittweise reduziert. Ein Grundangebot soll sicherstellen, dass die Fahrg�ste auch in dieser ausserordentlichen Lage auf funktionierende Reiseketten zählen können. Gleichzeitig bleibt der Schutz der FahrgÄste und der Mitarbeitenden ein vordringliches Ziel. Der Übergangsfahrplan wurde von den ZÜrcher Verkehrsunternehmen in Absprache mit den nationalen SystemfÜhrern SBB und PostAuto erarbeitet. Er gilt bis mindestens zum 26. April 2020. Der ZVV-Online-Fahrplan wird laufend aktualisiert.

 

Coronavirus
Quelle www.bag.ch/corona

Zugehörige Objekte

Name
20_03_16_-_Bundesverordnung_2_Coronavirus_-_COVID-19.pdf Download 0 20_03_16_-_Bundesverordnung_2_Coronavirus_-_COVID-19.pdf
a_Hilfe_zum_Einkaufen.pdf Download 1 a_Hilfe_zum_Einkaufen.pdf
Anordnung_Besuchsverbot_GD_vom_12.03.2020.pdf Download 2 Anordnung_Besuchsverbot_GD_vom_12.03.2020.pdf
Bibliothek_Heimlieferservice_2020.pdf Download 3 Bibliothek_Heimlieferservice_2020.pdf
MM_GD_Coronavirus_-_Besuchsverbot.pdf Download 4 MM_GD_Coronavirus_-_Besuchsverbot.pdf
MM_VD_Angebotsreduktion_ZVV_19.03.2020.pdf Download 5 MM_VD_Angebotsreduktion_ZVV_19.03.2020.pdf
plakat_neues_coronavirus_so_schuetzen_wir_uns_2.pdf Download 6 plakat_neues_coronavirus_so_schuetzen_wir_uns_2.pdf
plakat_neues_coronavirus_so_schuetzen_wir_uns_Social_Distan.pdf Download 7 plakat_neues_coronavirus_so_schuetzen_wir_uns_Social_Distan.pdf
BAG_StopCorona_02_Plakat_A3_quer_d.pdf Download 8 BAG_StopCorona_02_Plakat_A3_quer_d.pdf