20. März 2020

Liebe Langnauerinnen
Liebe Langnauer

Das Coronavirus ist eine ernsthafte Bedrohung für zahlreiche Menschen. Deshalb hat der Bund zum Schutz der Bevölkerung, zahlreiche Massnahmen erlassen, welche das gesellschaftliche Leben in allen Gemeinden betreffen. Das Ziel ist die Verbreitung der Ansteckung zu verlangsamen.

Wir zählen auf Sie! – Ich bitte Sie dringend, die Empfehlung des Bundesrats zu beachten:

«Bleiben Sie zu Hause, insbesondere wenn Sie alt oder krank sind. Es sei denn, Sie müssen zur Arbeit gehen und können nicht von zu Hause aus arbeiten; es sei denn, Sie müssen zum Arzt oder zur Apotheke gehen; es sei denn, Sie müssen Lebensmittel einkaufen oder jemandem helfen»

Zusätzlich gelten folgende Massnahmen:

  • Ansammlungen über 5 Personen verboten
  • Verbot Präsenzunterricht an allen Bildungseinrichtungen
  • Verbot Veranstaltungen und Betriebe
  • Schutz von besonders gefährdeten Personen (Personen die älter als 65 Jahre sind und Personen mit Vorerkrankungen wie Bluthochdruck, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Chronische Atemwegserkrankungen, Erkrankungen und Therapien, die das Immunsystem schwächen, Krebs)
  • Besuchsverbot in Spitälern, Pflegeeinrichtungen und Altersheimen.

Die Gemeindeverwaltung vermittelt Ihnen gerne freiwillige Helfer/-innen [Link]. Auch können Sie den Mahlzeitendienst der Spitex beanspruchen.

Unsere Verwaltung und Behörden funktionieren und werden alle erforderlichen Massnahmen planen und sofort umsetzen. Die Verwaltung steht Ihnen telefonisch und elektronisch zur Verfügung. Die Schule findet im Homeoffice statt. Getroffene Entscheide werden auf der Webseite kommuniziert. Wer keinen Internetzugang hat, kann sich telefonisch bei der Infothek  melden, was auch mit Flyern kommuniziert wird.

Trotz oder gerade in dieser ausserordentlichen Situation bin ich überzeugt, dass wir Langnauerinnen und Langnauer einmal mehr für einander sorgen und einstehen. Die Empfehlungen des Bundes werden eingehalten, wo keine familiäre oder nachbarliche Hilfe zum Einkaufen möglich ist, springen Freiwillige ein. Die Grossverteiler und Detailhändler stellen sicher, dass Dinge des täglichen Bedarfs allen Menschen zur Verfügung stehen. Es besteht kein Versorgungsengpass. Es ist keine Panik, sondern Respekt vor der für alle herausfordernden Situation angesagt. Alle unsere Handlungen sind darauf auszurichten, dem Corona-Virus keine Chance zu geben!

Ich danke Ihnen, liebe Langnauerinnen und Langnauer, für Ihr Mittragen der Massnahmen und wünsche Ihnen und Ihren Angehörigen alles Gute und vor allem – gute Gesundheit!

Herzliche Grüsse

GP
Reto Grau
Gemeindepräsident